fundinfo unter KIID-Volllast

Enorme Anzahl zu verarbeitender Key Investor Information Documents

Am 1.7.2012 läuft die Deadline für die Bereitstellung der Key Investor Information Documents (KIIDs) ab, so dass für alle in Europa vertriebenen Fonds die neuen Dokumente bereitstehen müssen*. Da KIIDs pro ISIN und Land produziert werden, trifft bei fundinfo in diesen Tagen eine Lawine von Dokumenten ein, die in kürzester Zeit kontrolliert und hochgeladen werden müssen.

Während wir bis Ende 2011 durchschnittlich 4‘000 Fondsdokumente pro Tag verarbeitet haben, ist die Anzahl in den letzten Wochen auf über 60‘000 pro Tag angestiegen. Viele Fondsprovider haben nämlich entschieden, die Übergangsfrist von einem Jahr maximal auszunutzen und die neuen Dokumente erst wenige Wochen oder gar Tage vor der Deadline zu produzieren und bereitzustellen.

Unsere Daten- und Dokumentenmanagement-Teams bemühen sich, die derzeitige Flut an Fondsdokumenten so rasch und effizient wie möglich zu verarbeiten. Leider lassen sich Engpässe dabei nicht ganz vermeiden. Für fundinfo steht vor allem die Bereitstellung von KIIDs für die grossen internationalen Fondsdistributoren im Vordergrund: Wir sind bestrebt eine grösstmögliche Abdeckung der Fondsdokumente, die für die grossen Distributoren relevant sind, per 1.7.2012 sicherzustellen und dabei keine Fondsanbieter zu benachteiligen. Aus diesem Grund sind wir in engem Kontakt mit den Distributoren, um die Prioritäten bestmöglich abzustimmen.


Dokumentenlieferung an fundinfo

fundinfo betreibt den führenden Hub für Fonds-Originaldokumente in Europa und Asien. Um die Qualität sicherzustellen, haben wir seit Lancierung der Plattform entschieden und uns auch gegenüber den Distributoren verpflichtet, Fondsdokumente ausschliesslich von den Fondsgesellschaften oder den produzierenden Quellen zu beziehen.

Um den derzeitigen Engpass in der Dokumentenverarbeitung zu bewältigen, werden wir während einer Übergangsphase bis Mitte September abweichend von dieser Regelung individuell abgesprochene Lösungen zulassen und werden in einzelnen Fällen auch KIIDs von anderen Quellen für die Erstbelieferungen verarbeiten. Nach Ablauf der Übergangsphase werden wir wieder zur ursprünglichen Regelung zurückkehren und nur Fondsdokumente von den Fondsgesellschaften oder der produzierenden Quelle beziehen.

—————————
* Für in der Schweiz domizilierte Fonds, die vor dem 15 Juli 2012 bewilligt wurden, besteht noch eine Übergangsfrist bis zum 14. Juli 2014.

 

Be Sociable, Share!

Newsletter

Kategorien