Soziale Medien

Video-mit-Chinesisch-Untertitel.jpg

投資目標及成果 – Investment objective and achievement

23. September 2013 | Front | News | Platform | Video |

Chinesisch ist nicht Chinesisch – in Singapur wird wohl das traditionelle Chinesisch verstanden, gehört aber nicht zur Landessprache. In Hongkong aber schon, obwohl Kantonesisch geredet wird. Mandarin ist die Sprache Chinas, wird aber nicht geschrieben. Und die Taiwanesen nutzen wieder andere Hieroglyphen. Wer sich im Asienraum zuerst mal einen Durchblick verschafft, trifft gleich auf die nächste Herausforderung: die Zeichen-Interpretation.

Das fundinfo.tv-Team hat Blut geschwitzt, als der erste Video-Auftrag für Chinesisch eintraf. Wie soll man eine Übersetzung prüfen? Wo gehört im Video welches Zeichen hin, wenn Untertitel nötig sind? Der Produktionsprozess hat eine kleine Extra-Schlaufe benötigt. Das Webprogramm musste aufgerüstet werden. Chinesisch stand nicht im Programm. Die Produktions-Partner waren alarmiert. Der Kunde soll nichts merken, wenn Feuer im Dach ist. Im Videoschnitt wurden alle Schrift-Teile mit Bedacht platziert – und der Kunde war geduldig. Stand ein Symbol am falschen Ort, wurde es vorsichtig und respektvoll verschoben.

Das Resultat lässt sich zeigen: Investec ist der erste Kunde, der drei Videos mit Untertiteln in traditional Chinese vorzeigen kann. Wer sich als „Professioneller Anleger in der Schweiz“  anmeldet, kann die drei Videos sehen. Man muss dann nur noch die richtige Sprache auswählen…

Zusammenfassung:

SG:
Schriftlich: vereinfachtes Chinesisch & traditionelles Chinesisch
Gesprochen: Mandarin

HK:
Schriftlich: traditionelles Chinesisch
Gesprochen: Kantonesisch (Dialekt)

TW:
Schriftlich: traditionelles Chinesisch
Gesprochen: Mandarin

V.R. China:
Schriftlich: vereinfachtes Chinesisch
Gesprochen: Mandarin