Soziale Medien

Newsletter

openfunds (2).png

Führende globale Fondsdistributoren und fundinfo gründen Verein openfunds

07. März 2017 | etfinfo | Company | Front | News | Platform |

Im Fondsgeschäft haben das Datenvolumen und die notwendige Geschwindigkeit der Informationsübermittlung in den letzten Jahren stark zugenommen. Dennoch werden Fondsstammdaten immer noch sehr unzeitgemäss übermittelt. Häufig kommen manuell erstellte Excel-Spreadsheets mit mehrdeutigen Feldern zum Einsatz. Dies führt zu Doppelspurigkeiten und unnötigen Fehlern.

Aus diesem Grund wurde 2014 die Non-Profit-Initiative openfunds ins Leben gerufen mit dem Ziel, einen gemeinsamen Standard für Fondsdaten zu etablieren. Mit der Gründung des Non-Profit-Vereins openfunds am 25. Januar 2017 durch die Gründungsmitglieder UBS AG, Credit Suisse AG, Bank Julius Bär & Co. AG und fundinfo AG kommt openfunds seinem Ziel, die Effizienz und die Qualität bei der Fondsdatenbewirtschaftung zu steigern, einen Schritt näher. Zurzeit unterstützen 45 Gesellschaften den openfunds Standard.

Mehr Informationen zu openfunds finden Sie in den White Papers, in den FAQs sowie auf der Homepage des Vereins.