Newsletter

Newsletter Nr. 21

03. Juli 2012

Wir freuen uns, Sie mit unserem aktuellen Newsletter über die letzten Entwicklungen bei fundinfo zu informieren.

fundinfo unter KIID-Volllast

Enorme Anzahl zu verarbeitender Key Investor Information Documents

Am 1.7.2012 läuft die Deadline für die Bereitstellung der Key Investor Information Documents (KIIDs) ab, so dass für alle in Europa vertriebenen Fonds die neuen Dokumente bereitstehen müssen*. Da KIIDs pro ISIN und Land produziert werden, trifft bei fundinfo in diesen Tagen eine Lawine von Dokumenten ein, die in kürzester Zeit kontrolliert und hochgeladen werden müssen.

Während wir bis Ende 2011 durchschnittlich 4‘000 Fondsdokumente pro Tag verarbeitet haben, ist die Anzahl in den letzten Wochen auf über 60‘000 pro Tag angestiegen. Viele Fondsprovider haben nämlich entschieden, die Übergangsfrist von einem Jahr maximal auszunutzen und die neuen Dokumente erst wenige Wochen oder gar Tage vor der Deadline zu produzieren und bereitzustellen.

Unsere Daten- und Dokumentenmanagement-Teams bemühen sich, die derzeitige Flut an Fondsdokumenten so rasch und effizient wie möglich zu verarbeiten. Leider lassen sich Engpässe dabei nicht ganz vermeiden. Für fundinfo steht vor allem die Bereitstellung von KIIDs für die grossen internationalen Fondsdistributoren im Vordergrund: Wir sind bestrebt eine grösstmögliche Abdeckung der Fondsdokumente, die für die grossen Distributoren relevant sind, per 1.7.2012 sicherzustellen und dabei keine Fondsanbieter zu benachteiligen. Aus diesem Grund sind wir in engem Kontakt mit den Distributoren, um die Prioritäten bestmöglich abzustimmen.

 

Dokumentenlieferung an fundinfo

fundinfo betreibt den führenden Hub für Fonds-Originaldokumente in Europa und Asien. Um die Qualität sicherzustellen, haben wir seit Lancierung der Plattform entschieden und uns auch gegenüber den Distributoren verpflichtet, Fondsdokumente ausschliesslich von den Fondsgesellschaften oder den produzierenden Quellen zu beziehen.

Um den derzeitigen Engpass in der Dokumentenverarbeitung zu bewältigen, werden wir während einer Übergangsphase bis Mitte September abweichend von dieser Regelung individuell abgesprochene Lösungen zulassen und werden in einzelnen Fällen auch KIIDs von anderen Quellen für die Erstbelieferungen verarbeiten. Nach Ablauf der Übergangsphase werden wir wieder zur ursprünglichen Regelung zurückkehren und nur Fondsdokumente von den Fondsgesellschaften oder der produzierenden Quelle beziehen.

—————————
*Für in der Schweiz domizilierte Fonds, die vor dem 15 Juli 2012 bewilligt wurden, besteht noch eine Übergangsfrist bis zum 14. Juli 2014.

 

Launch Event fundinfo Spanien

Am 7. Juni 2012 fand in Madrid mit grossem Erfolg der Launch Event von fundinfo in Spanien statt. Rund 100 Teilnehmer aus der spanischen Fondsindustrie waren dabei. Der Anlass zusammen mit unserem Kooperationspartner Kessler & Casadevall AF war unsere offizielle Präsentation vor der spanischen Fondscommunity. Das Universum der in Spanien zugelassenen Fonds ist seit Mai 2012 auf www.fundinfo.com online.

 

Zusammenarbeit mit dem Institute of Financial Planners of Hong Kong

Das “Institute of Financial Planners of Hong Kong” (IFPHK) hat Ende Mai einen Kooperationsvertrag mit fundinfo unterzeichnet.

Durch die neue Partnerschaft erhalten Investoren in Hong Kong freien Zugang zu über zwei Millionen Fondsdokumente. Dazu zählen Fondsprospekte, Rechenschaftsberichte, Factsheets sowie Key Facts Statements der meisten in Hong Kong verkauften Investmentfonds, welche auf dem Online-Portal www.ifphk.org kostenlos und frei zugänglich für sämtliche Investoren aus Hong Kong publiziert werden. Dies erhöht die Transparenz und die Reichweite der verfügbaren Informationen erheblich.

 

Update zur Zusammenarbeit mit Finesti

Fundinfo und Finesti sind bestrebt, die Servicequalität für ihre Kunden zu erhöhen. Fundinfo befasst sich hauptsächlich mit der Distribution von Fondsdokumenten an Vertriebspartner und Finesti in erster Linie mit Mitteilungen an die Finanzmarktaufsichtsbehörden.

Hier finden Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen:

F: An welche Gesellschaft sollten Dokumente gesendet werden?
A: An beide Gesellschaften; fundinfo und Finesti folgen beide denselben Standards und sind bestrebt, die Kosten ihrer Kunden zu reduzieren.

F: Warum können Dokumente nicht nur an eine Gesellschaft geschickt werden?
A: – Finesti und fundinfo haben verschiedene Aufträge in Bezug auf Dokumententypen und Länderabdeckung.
– Die Lieferung Ihrer Dokumente an zwei verschiedene Einheiten dient umfangreicheren Qualitätskontrollen
– fundinfo wurde von ihren Kunden angewiesen, die Dokumente direkt von der Quelle zu beziehen.

F: Bestimmt heisst Lieferung an zwei Einheiten auch doppelte Kosten?
A: Nein. Zumindest bei fundinfo bezahlt die Fondsgesellschaft nichts für die Dokumentenlieferung, sondern nur für die Distribution an öffentliche Plattformen. Fundinfo liefert die Dokumente in jedem Fall an ihre Business Partner (z.B. UBS, Credit Suisse, Deutsche Bank (Schweiz) AG und mehr als 100 andere), ganz egal, ob der gemeinsame fundinfo/Finesti Kunde für die Distribution bezahlt oder nicht.

 

Go-live von fundinfo in Spanien

Wir freuen uns Ihnen mitzuteilen, dass wir am 3. Mai 2012 die Datenbank für Spanien auf www.fundinfo.com aufgeschaltet haben. Damit sind ab sofort für alle Benutzer unserer Plattform Fondsdokumente, Daten, Ratings und Videos für die in Spanien zum Vertrieb zugelassenen Fonds verfügbar.

Seit Anfang 2011 arbeitet fundinfo mit Kessler & Casadevall AF für den Vertrieb der Dienstleistungen von fundinfo in Spanien und Portugal zusammen. Mit dem go-live von www.fundinfo.com in Spanien setzen wir die konsequente Entwicklung der Geschäftsaktivitäten auf der iberischen Halbinsel fort.

 

Aufschaltung von Paperboy

Es freut uns, hiermit mitzuteilen, dass die neue Plattform für Fondsdokumente „Paperboy“ (paperboy.fundinfo.com) seit dem 3. Mai 2012 online ist. Diese Plattform ist der Nachfolger der Plattform kiid.fundinfo.com.

Die wichtigsten Neuerungen sind:

  • Auf Paperboy finden sie weitere Dokumententypen wie monatliche Factsheets und alle rechtlichen Dokumente (Prospekte, Vereinfachte Prospekte, Jahresberichte, Halbjahresberichte, Product Highlight Sheets für Singapur und Key Facts Statement für Hong Kong).
  • Sie können eine Initiallieferung veranlassen, das heisst Sie bekommen innert 24 Stunden ein E-Mail mit allen Dokumenten von den Fonds, für die Sie ein Abonnement eingerichtet haben.
  • Weitere Neuerungen betreffen die Plattform, wenn Sie Paperboy als Fondsanbieter für den Versand von Fondsdokumenten im „Push-Modus“ einsetzen. Diese Funktionen stehen unseren Kunden zur Verfügung, die Paperboy mit Administratorenrechten einsetzen. Auf Anfrage Informieren wir Sie gerne über die Neuerungen.

Hier finden Sie die Benutzeranleitung für die Plattform: Paperboy – Benutzerhandbuch für Distributoren

Wir wünschen Ihnen viel Spass bei der Nutzung von Paperboy!

 

Neue Member

Die Zahl der Fondsanbieter im Portfolio von fundinfo steigt weiter an. Die neuesten Premium Member und Member von fundinfo sind:

–       Standard Life Investment
–       Callander Fund
–       Wellington Global Administrator
–       Bank Leumi
–       Universal Investment
–       Aphilion
–       PKB Privatbank AG
–       Fulcrum Asset Management
–       Generali Investment
–       Trinity Street Funds

Gerne nutzen wir die Gelegenheit, um uns bei allen unseren Kunden für die vertrauensvolle Zusammenarbeit ganz herzlich zu bedanken!

 

Wir freuen uns auf Ihre Anregungen, Wünsche und Fragen, um fundinfo.com weiter zu verbessern und für Sie unsere Fondsplattform so nützlich und wertvoll wie möglich zu gestalten.

Beste Grüsse

Ihr fundinfo-Team

 

Wir danken folgenden Premium Member für die Unterstützung:

Global Premium Member
Amundi AXA Investment Managers BlackRock Clariden Leu
Credit Suisse AM Deka Dexia DWS
Invesco J.P. Morgan Asset Management Lombard Odier Morgan Stanley
Neuberger Berman Nordea Schroders Swiss & Global Asset Management AG
UBS Vontobel
Country Premium Member
Aberdeen Allianz Global Investors BNP Paribas Investment Partners Fidelity
Franklin Templeton IFM Independent Fund Management AG M&G Investments Pictet
Pioneer Investments Robeco Skandia Sparinvest
VP Bank